avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water ico-emergency
Richten Sie Sonderdienste mit swb und All-IP ein.
Sonderdienste prüfen und einbinden
So einfach geht's
All-IP und Sonderdienste

Bevor Sie auf All-IP umstellen, sollten Sie Ihre Sonderdienste – Sonderdienste mit All IP einbindenwie zum Gefahrenmeldeanlagen oder EC-Cash-Terminals – auf IP-Kompatibilität prüfen. Da EWE keinen Einblick darüber hat, welche Sonderdienste in Ihrem Unternehmen genutzt werden, ist in diesem Fall Ihr Dienstanbieter Ihr Ansprechpartner.

Ihr Dienstanbieter kann sich gern bei Bedarf an EWE wenden, um seinen Dienst zu testen. Für viele Dienste gibt es bereits IP-fähige Austauschgeräte. Selbstverständlich ist die IP-basierte Anschlusstechnologie der EWE Tel VdS-zertifiziert und entspricht den hohen Sicherheitsstandards der Versicherungswirtschaft.

Die meisten Geräte werden über einen analogen Anschluss betrieben. Einige Geräte verfügen allerdings bereits über eine Internet-Verbindung, wodurch sie problemlos weitergenutzt werden können. Damit die Umstelllung auf All-IP für Sie reibungslos erfolgt, sollten Sie Ihre Geräte von Ihrem Dienstleister prüfen lassen.

Sonderdienste einbinden:

✔ auf IP-Kompatibilität einbinden

✔ Dienstanbieter kontaktieren

✔ auf All-IP von EWE umstellen

Checkliste Sonderdienste:

✔ Aufzugnotruf

✔ Gefahrenmeldeanlage (z. B. Alarmanlage, Brandmeldeanlage)

✔ Electronic Cash Terminal

✔ Hausnotruf

✔ Frankiermaschine

✔ Electronic Data Interchange (EDI)

✔ Überwachungsanlagen (für technische Anlagen wie z. B. Zählerfernauslese, Kühltruhen, Backofen)

✔ Zählerfernauslese (ZFA)

✔ Fax

Downloads

Produktblatt All-IP Sonderdienste (0,29 MB)

Fußnoten

1)
Zzgl. eines einmaligen Einrichtungspreises i. H. v. 49,95 €. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Der Einrichtungspreis entfällt bei einer Vertragslaufzeit von 36 Monaten. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich geltenden MwSt.