avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water ico-emergency
21.03.2017

Weltwassertag 2017: Hohe Trinkwasserqualität in Bremen und Bremerhaven

swb Vertrieb Bremen + swb Vertrieb Bremerhaven

Wasser – und im besonderen Trinkwasser – hat eine immens große Bedeutung für das tägliche Leben. Aus diesem Grund erklärten die Vereinten Nationen vor mehr als 20 Jahren den 22. März zum internationalen Tag des Wassers. Der Tag steht weltweit ganz im Zeichen des Schutzes unserer Wasservorkommen und deren schonender nachhaltiger Nutzung. Laut UN-Resolution ist dies nur durch ein entsprechendes Bewusstsein in der Bevölkerung zu erreichen. In diesem Jahr steht der Aktionstagtag unter dem Motto „Abwasser". Das sichere Aufbereiten von Abwasser ist für die Gesundheit der Menschen und des Ökosystems lebenswichtig. Zwar richtet sich die UN in erster Linie damit an Entwicklungsländer; einen Beitrag zur Abwasserreinhaltung aber kann auch jeder Bremer und Bremerhavener leisten. Denn alles, was nicht aufwändig entfernt werden muss, spart Ressourcen und schützt Mensch, Tier und Umwelt. Somit ist Abwasserreinhaltung auch Trinkwasserschutz.

Den Wasserverbrauch im Blick


swb engagiert sich in Bremen und in Bremerhaven seit vielen Jahren mit Aktionen und Informationen für das Lebensmittel Nr. 1. Der Appell: Nicht Sparen um des Sparens Willen, sondern bewusstes Umgehen. Jeder nicht gebrauchte Liter Trinkwasser, zum Beispiel beim Duschen, ist auch ein Liter Abwasser weniger. Das spart doppelt. Ein Sparduschkopf aus der Rubrik „Energie- & Wassersparen“ im swb Energiespar-Shop – zu finden unter shop.swb-gruppe.de – ist hier der passende Helfer, um diese Erkenntnis praktisch umzusetzen. Der beste Duschkopf reduziert die Durchflussmenge pro Minute von durchschnittlich 12 Liter auf nur noch 6 Liter. So verringert sich der Wassereinsatz für die tägliche 5-Minuten-Dusche pro Person und Jahr um ca. 11 Kubikmeter. Da kommen in einem Haushalt schnell mehr als 100 Euro zusammen.

Um das Bewusstsein für das Lebensmittel Nummer 1, Trinkwasser, zu schärfen, veranstaltet swb auch in diesen Sommerferien wieder die „Wochen des Wassers“ (18. Juni bis 2. August 2017). Da werden nicht nur Erwachsene eingebunden, selbst die Kleinsten entwickeln sich auf spielerische Art und Weise zu wahren Wasserexperten, zum Beispiel am 23. Juli beim Tag des Wassers am Café Sand in Bremen und am 30. Juli im Weserstrandbad in Bremerhaven.

Das kann jeder einzelne tun


Um die Aufbereitung des Abwassers kümmern sich in Bremerhaven die Entsorgungsbetriebe Bremerhaven und in Bremen die hanseWasser. Darauf zu achten, schädliche Substanzen oder Stoffe gedankenlos oder mutwillig nicht in Toilette oder Kanal zu schütten, entlastet den Aufwand bei der Abwasserreinigung, denn die Entfernung solche Stoffe ist kostspielig.

Trotz aller technischen Standards und umfangreichen Prüfverfahren und Investitionen für Reinigungsverfahren ist der verantwortungsbewusste Umgang mit Wasser der beste Schutz und von allen Menschen mitzutragen. Dazu ein paar Tipps:

  • Umweltbelastende Stoffe wie Öle, Lacke und chemische Reinigungsmittel gehören nicht in den Wasserkreislauf, sondern in den Sondermüll.
  • Kosmetika und alte oder nicht mehr benötigte Medikamente über die Reststofftonne der Müllverbrennung zuführen.
  • Wasch- und Reinigungsmittel absolut sparsam dosieren und an die Härtegrade anpassen. Je weicher das Wasser, desto weniger Waschmittel oder Geschirrreiniger müssen verwendet werden. Welcher Stadtteil welchen Härtegrad hat, ist auf swb-gruppe.de nachzulesen.
  • Auf Weichspüler verzichten.

Das tut die Stadt Bremen


Die Freie Hansestadt Bremen bietet zwei Förderprogramme an, die das Nutzen von Regenwasser unterstützen (Regenwassernutzung, Entsiegelung). Gerade im städtischen Raum lohnt es sich, versiegelte Flächen wieder durchlässig für Regenwasser zu machen. Das schafft mehr Lebensräume für Tiere und Pflanzen und entlastet die Kanäle bei Starkregen. Ansprechpartner, auch zur Nutzung von Regenwasser in Privathaushalten und Gewerbebetrieben (WC-Spülungen, Gartenbewässerung etc.), ist die Bremer Umweltberatung.

Historie des Weltwassertags


Der internationale Tag des Wassers wurde 1992 auf der Vollversammlung der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro ins Leben gerufen. Hintergrund war die Agenda 21, die im Juli 1992 von den Vereinten Nationen beschlossen wurde. Darin werden die Probleme und Notwendigkeiten einer nachhaltigen Entwicklung der Wassernutzung und -versorgung behandelt. Der Weltwassertag soll zur Umsetzung von Projekten und Programmen beitragen, die sich der Verbesserung der Wasserversorgung widmen. Er soll helfen, die festgesetzten Empfehlungen in den einzelnen Ländern in gezielte Maßnahmen umzusetzen. Die Mitgliedsstaaten der UN sind aufgefordert, am Weltwassertag durch konkrete Aktionen auf die Bedeutung des Wassers als Lebensmittel Nr. 1 aufmerksam zu machen und damit in der Öffentlichkeit Bewusstsein für das Thema zu erzeugen. Der Tag des Wassers steht jedes Jahr schwerpunktmäßig unter einem anderen Motto.

Weitere Informationen zum Thema sauberes Trinkwasser, Weltwassertag und swb gibt es unter
www.worldwaterday.org
www.swb-gruppe.de
www.hansewasser.de
www.ebb-bremerhaven.de
www.bremer-umwelt-beratung.de

Kontakt:

Angela Dittmer
swb AG
Unternehmenskommunikation

Theodor-Heuss-Allee 20
28215 Bremen
T 0421 359-2176
F 0421 359-3299
angela.dittmer@swb-gruppe.de