avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water ico-emergency
Pressemitteilungen
swb-Presseinformation
Bremen und Bremerhaven, 22.02.2018

swb-Mitarbeiter spenden Restcents

Strahlende, sonnige Gesichter gab es am vergangenen Donnerstag in der Theodor-Heuss-Allee: Die Vertreter von sechs karitativen Institutionen aus Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst erhielten die Restcent-Spenden 2017 der swb-Mitarbeiter. Frank Priewe, Vorstand Vertrieb, Personal und IT, informierte sich über die Arbeit der ehrenamtlich Tätigen und überreichte ihnen die Zuwendungen in jeweils vierstelliger Höhe. Empfänger der insgesamt 12.000 Euro waren:

  • Gut Dauelsberg, Delmenhorst, ist eine Einrichtung der Wohnungslosenhilfe zur stationären Eingliederungshilfe für Menschen mit seelischen Behinderungen,
  • Bildungsbrücke, Bremen, ist eine Initiative für Chancengleichheit im Bremer Viertel,
  • Seniorpartner in School, Bremerhaven, ist eine Organisation ehrenamtlich tätiger aktiver Senioren. Sie bieten Schülern Hilfe, in der Schule Konflikte gewaltfrei durch Mediation zu lösen,
  • Rostlaube e.V., Bremerhaven-Lehe, ist eine Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt und ein Treffpunkt im Stadtteil,
  • Projekt FUGE des AfJ e.V., Kinder- und Jugendhilfe in Bremen, bietet unkomplizierte Hilfe für Familien mit chronisch kranken Kindern und Jugendlichen zur Bewältigung des Alltags,
  • Bremer Treff e.V. ist eine kirchliche Begegnungsstätte für Menschen in materiellen, körperlichen oder seelischen Notlagen.

Im November 2015 hat swb die hausinterne Aktion „Restcent-Spende“ ins Leben gerufen. Dabei stiften swb-Mitarbeiter und Pensionäre Monat für Monat den Centbetrag ihrer Gehaltsabrechnung. Am Jahresende werden die Restcents aus zwölf Monaten gezählt und die Summe durch den swb-Vorstand verdoppelt, bevor sie an wohltätige Projekte und Organisationen übergeben werden. Premiere für die Übergabe war im Dezember 2016. Jetzt folgte die zweite Runde.

Aktuell beteiligen sich rund 37 Prozent der rund 2.200 swb-Mitarbeiter an der Aktion, und viele schlagen auch Spendenempfänger vor – Organisationen und Initiativen, die sich um hilfebedürftige Menschen im Land Bremen und umzu kümmern. Das vierköpfige Projektteam wählte aus den eingegangenen Vorschlägen die sechs Empfänger aus.

Auch Frank Priewe, Vorstand Vertrieb, Personal und IT, spendet seine Restcents: „Als Unternehmen, das in der Region verwurzelt ist, haben wir uns seitens des Vorstands auch dieses Mal gerne wieder bereit erklärt, den zusammengekommenen Betrag zu verdoppeln.“

Aus einer Kaffeebecher-Verkaufsaktion des Konzernbetriebsrats in 2017 floss ein zusätzlicher Betrag in den Spendentopf. Peter Marrek, Konzernbetriebsratsvorsitzender: „Dass sich viele swb-Mitarbeiter und Pensionäre ihrer sozialen Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen in unserer Region bewusst sind und sich in ganz unterschiedlichen Projekten engagieren, freut mich persönlich jedes Mal, wenn ich von den Ergebnissen erfahre. Über den Weg der Restcent-Spende haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, einfach und unkompliziert jeden Monat einen kleinen Teil zu der großartigen Idee beizutragen, humanitäre Projekte zu unterstützen.“


Kontakt:

Angela Dittmer
swb AG
Unternehmenskommunikation

Theodor-Heuss-Allee 20
28215 Bremen
T 0421 359-2176
F 0421 359-3299
angela.dittmer@swb-gruppe.de

Mitarbeiter spencen Restcents 2018

Die Vertreter der sechs ausgewählten Organisationen kamen auf Einladung von swb-Vorstand Frank Priewe, Vorstand Vertrieb, Personal und IT (5. von links), und dem Organisationsteam "Restcent-Spende" in die swb-Hauptverwaltung in Bremen.

3 Vertreter von swb mit 3 Vertretern der Seniorpartner in School

"Seniorpartner in School" ist eine von zwei Bremerhavener Organisationen, deren Arbeit von der swb-Restcent-Spende profitiert.
von links: Ulrike Behrens (swb), swb-Vorstand Frank Priewe, Evelyn Hoffmann, Ernst Stehmann, Helgs Stehmann und Bettina Lehmkuhl (swb).

Hinweis: Die Fotos zur Restcentspende können Sie unter www.swb-gruppe.de/pressefotos herunterladen.