avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water ico-emergency
Pressemitteilungen
swb-Presseinformation
27.04.2018

Tag der Erneuerbaren Energien 2018: Die Sonne anzapfen

Der Samstag des letzten April-Wochenendes steht seit vielen Jahren im Zeichen der Erneuerbaren Energien. Bei swb spielt ihre Nutzung bereits seit den frühen 90er Jahren eine Rolle, als der Windpark Wurster Land und die Solarsiedlung Auf dem Kruge ans Netz gingen. Seitdem investiert swb kontinuierlich in Erneuerbare Energien – zur Vermeidung von CO2-Emissionen, für saubere Luft und damit für mehr Lebensqualität in der Region. Auch swb-Kunden können etwas für’s Klima tun.

Klimafreundlich auftanken: CO2-neutrale Mobilität

Für die CO2-neutrale Mobilität treibt swb den Ausbau von Normal- und Schnellladestationen im Land Bremen voran. Mit ausschließlich umweltfreundlich erzeugtem Ökostrom.
Mit der swb Stromtankkarte tanken die E-Mobilisten zudem überall 100 Prozent Ökostrom: an den Ladesäulen in Bremen und in ganz Deutschland – und bargeldlos. Wo die nächste freie Ladesäule zum Auftanken zu finden ist, zeigt die swb eMobility-App an: Einfach mit der E-Mail-Adresse registrieren, mit der die swb Stromtankkarte beauftragt wurde, und schon lässt die Ladesäule per Smartphone frei schalten. Dem Reisen mit dem Elektroauto steht nichts mehr im Wege.
swb-Kunden, die den persönlichen Ladeplatz zuhause bevorzugen, können sich für ihren Ladepunkt daheim über das swb-Förderprogramm „swb Wallbox komfort“ einen Zuschuss sichern. Abends angekabelt starten die E-Mobilisten morgens vollgetankt in den Tag.

Strom vom Dach: Mit swb die Kraft der Sonne nutzen

Sonnenstrahlen sind nicht nur gut für unser aller Wohlbefinden, sondern auch zum Heizen oder Stromerzeugen. Das riesige Energiepotenzial der Sonne ist völlig frei von CO2-Emissionen. Neben Strom vom Dach lohnt sich auch eine Solarthermie-Anlage. Solarthermie unterstützt die Heizung oder liefert warmes Wasser, der selbst erzeugte Solarstrom lässt sich dem EQOO Hausspeichersystem von swb speichern.

Schnelle, erste Auskunft darüber, ob ein Hausdach (Neigung, Fläche) für die solare Nutzung überhaupt in Frage kommt, geben im Land Bremen die Solarkataster für Bremen und Bremerhaven.

Finanzielle Anreize für die solarunterstützte Stromerzeugung gibt der Staat, für die solargestützte Heizung die staatliche Mindestförderung für Solaranlagen und das swb-eigene Förderprogramm „Thermisch Solar“. Solaranlagen zur reinen Warmwasserbereitung fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 50 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche. Anträge auf staatliche Förderung können beim BAFA oder bei der KfW-Bank gestellt werden. Die swb-Energieberater in den swb-Kundencentern unterstützen Interessenten gerne beim Ausfüllen. Der Beratungsservice, auch zu anderen Themen und Förderprogrammen, ist für swb-Kunden kostenlos. Vereinbaren Sie einen Termin, telefonisch in Bremen 0421 359-3590 und in Bremerhaven 0471 477-1111, oder online www.swb.de/kontakt.

 

Nützliche Links:
http://www.solarkataster-bremen.de
solardach.bremerhaven.de/
www.bafa.de
www.KfW.de
www.swb.de/foerderprogramme

Kontakt:

Angela Dittmer
swb AG
Unternehmenskommunikation

Theodor-Heuss-Allee 20
28215 Bremen
T 0421 359-2176
F 0421 359-3299
angela.dittmer@swb-gruppe.de