avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water ico-emergency ico-cer ico-docx ico-jpg ico-mp3 ico-p7b ico-pdf ico-png ico-xlsx ico-zip ico-blanco
LKW von swb Entsorgung

LNG

die Alternative zu diesel

Energiewende heisst auch Verkehrswende

Die Energiewende ist unser Weg in eine sichere und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft. Weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien. Bis 2025 sollen 40 bis 45 Prozent und bis 2050 mindestens 80 Prozent unserer Energie aus regenerativen Quellen kommen. Rund 30 % des Endenergieverbrauchs in Deutschland wird für Verkehr genutzt - daher muss die Energiewende auch eine Verkehrswende sein. 

LNG - Die Alternative zu Diesel

swb hat gemeinsam mit weiteren Partnern das Projekt LNG-Versorgungsstruktur geplant und die Errichtung einer (Bio-)Methan-Verflüssigungsanlage zur Produktion von Biokraftstoff, sowie eines Tanklagers auf dem Kraftwerksgelände in Mittelsbüren avisiert. In der Verflüssigungsanlage sollte Biomethan auf -162 ° Celsius heruntergekühlt und dadurch verflüssigt werden. Damit ist es nicht mehr leitungsgebunden. Das so produzierte Flüssigerdgas, kurz LNG (Liquefied Natural Gas) bzw. Flüssigbiogas, kurz LBG (Liquefied Bio Gas oder auch Bio-LNG), dient als CO2-freie Alternative zur Substitution von fossilen Kraftstoffen im Schwerlastverkehr oder auch bei maritimen Anwendungen eingesetzt werden. 

Standort Bremen

Im Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 ist der Einsatz von Biomethan fester Bestandteil. Die Europäische Union strebt den Ausbau der LNG- und LBG-Versorgung für das europäische Transportnetzwerk (TEN-T) bis 2025 an. Bremen, als ein zentraler Punkt der europäischen Fernverkehrsrouten sowohl für Straßen- als auch Wasserwege, war somit als Standort für LNG/LBG-Versorgungsstruktur vorgesehen. Das Projekt wurde von der EU im Rahmen von TEN-T kofinanziert. Insbesondere sollte der Fernverkehr mit LNG-Antrieben in Europa durch Förderprogramme („LNG Blue Corridors“ u. „Initiative Erdgasmobilität“) forciert.

LNG in der Region - für die Region

LNG - die ideale, zukunftsorientierte Energielösung für Unternehmen. Für Speditions-, Liefer- und Logistikunternehmen ist der alternative Kraftstoff hochinteressant. LNG kann dort in einer firmeneigenen Betriebstankstelle zum Einsatz kommen und die Betriebskosten senken. Ebenso sind lokale Kooperationen von LNG-Nutzern denkbar zur Auslastung gemeinsamer LNG-Tankstellen. Auch in der Schiffahrt wird die Suche nach umweltschonenden Brennstoffen immer wichtiger. Grund dafür sind strengere Schadstoffobergrenzen im Seeverkehr. Zukünftig müssen Reeder Brennstoffe mit geringeren Schwefelanteilen einsetzen oder Abgase nachträglich behandeln. Beim Betrieb mit LNG werden deutlich weniger Schadstoffe abgegeben. Dadurch werden auch zukünftige Grenzwerte eingehalten. Die Vorteile von LNG und LBG gegenüber herkömmlichen Energieträgern liegen auf der Hand. Durch Ihren Einsatz reduzieren Sie nicht nur die laufenden Kosten Ihres Betriebs, sie setzen auch auf eine unabhängige Energieversorgung und verbessern zudem die Öko-Bilanz Ihres Unternehmens und Ihrer Produkte.