avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water ico-emergency ico-cer ico-docx ico-jpg ico-mp3 ico-p7b ico-pdf ico-png ico-xlsx ico-zip
Fernwärme Verbindungsleitung für Bremen
Der Weg in die Zukunft: eine neue Fernwärme-Verbindungsleitung
#zukunftswärme
Informationen zu Planungen und Bürgerbeteiligungen

WAS BRINGT EINE VERBINDUNGSLEITUNG?

Bald soll es losgehen – Bremen packt die Wärmewende an. Der Grund: Per Gesetz wurde beschlossen, dass Wärme künftig umweltverträglicher und ressourcenschonender gewonnen werden soll. Ziel ist neben dem Klimaschutz eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle Einwohner Bremens.

Eine große Chance für das Gelingen der Wärmewende ist der Einsatz von klimaschonender Fernwärme, wie wir sie in unserem Müllheizkraftwerk Bremen aus Abfällen erzeugen. Dadurch schonen wir nicht nur fossile Ressourcen, sondern auch Umwelt und Klima. Um weitere Stadtgebiete mit umweltfreundlicher Wärme zu versorgen, braucht es eine neue Verbindungsleitung (siehe Karte). Diese Maßnahme ist auch ein wichtiger Schritt in Richtung Kohleausstieg. Was das konkret bedeutet, möchten wir Bürgervertretern und Bürgern vorstellen und gemeinsam mit ihnen direkt diskutieren.

 

Hier die wichtigsten Termine:   

23. Oktober 2018:     Beiratssitzung Vahr, ab 19.30 Uhr im Bürgerzentrum neue Vahr, Berliner Freiheit 10
 
25. Oktober 2018:    Beiratssitzung Schwachhausen, ab 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule Freiligrathstraße, Freiligrathstraße 11 
 
01. November 2018   Anwohnerversammlung Schwachhausen, ab 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule Freiligrathstraße, Freiligrathstraße 11

07. November 2018   Anwohnerversammlung Vahr, ab 19.00 Uhr im Bürgerzentrum Neue Vahr, Berliner Freiheit 10

15. November 2018:   Beiratssitzung Horn ab 19.15 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Horn, Horner Heerstraße 28

Ab November 2018:    Untersuchung weiterer Trassen
 
Ab Januar 2019:    Weitere Bürgerbeteiligungen (Details folgen)
 

++++++++++++++++++++++++++++++

>> Hier finden Sie aktuelle Fragen aus den obigen Terminen und die entsprechenden Antworten: Jetzt nachlesen.

Verbindungsleitung Fernwärme

Die Vorteile von Fernwärme

➥ Fernwärme ist umweltfreundlicher

Bremer Fernwärme entsteht zu ca. 90 Prozent in effizienter Kraft-Wärme-Kopplung und spart so bis zu 40% Primärenergie ein. Durch eine Verbindungsleitung in das Netzgebiet Ost und die Versorgung mit Fernwärme aus dem MHKW würden ca. 30% der CO2-Emissionen dauerhaft eingespart.

➥ Fernwärme ist sauber und bequem

Mit Fernwärme gelangen deutlich weniger Abgase (Stickoxide) und Feinstaub in die Luft. Sie riecht nicht, schmiert und staub nicht. Es wird kein Öltank, Heizkessel oder Schornstein benötigt. Investitionen und Wartungen entfallen. Bauherren erfüllen zudem sicher gesetzliche Anforderungen und senken bequem ihre Baukosten.

➥ Fernwärme kommt aus Bremen

Bremer Fernwärme entsteht parallel zur Stromerzeugung in den swb-Kraftwerken und kommt aus den Müllverbrennungsanlagen hier vor Ort. Sie wird sozusagen als "lokale Energie" privaten Haushalten in Bremen als Heiz- und Warmwasserenergie sowie Betrieben als Raum-und Prozesswärme zur Verfügung gestellt.

So sieht die Planung (Stand Ende September) für die Verbindungsleitung aus:

Aufgrund aktueller Erkenntnisse wird der Trassenverlauf derzeit neu bewertet. Alternativen werden derzeit geprüft. (Stand: November)

Fernwärme Verbindungsleitung

Fragen und Antworten zum Bauprojekt

Wann geht es los?

Der Bau der Verbindungsleitung soll 2020 beginnen und Ende 2022 fertiggestellt sein. Über die genauen Bauabschnitte werden die Anwohner im Vorfeld rechtzeitig informiert. Auf Anwohnerversammlungen und im Genehmigungsverfahren können sich Anwohner überdies in die Planung einbringen (siehe Termine oben).

Was kostet das? Muss ich das bezahlen?

Die Kosten der gesamten Baumaßnahmen belaufen sich auf ca. 35 Millionen Euro – finanziert von swb/wesernetz und dem Bund. Es entstehen somit keine Kosten für die Anwohner und Kunden.

Macht das Dreck?

Ja. Die Baustellen verursachen genauso viel Dreck wie andere Baumaßnahmen in der Stadt. Wir sind aber bemüht, die Verschmutzung so gering wie möglich zu halten.

Ist das laut?

Ja. Es gibt Phasen – z.B. beim Öffnen der Straße, beim Verdichten des Sandes oder beim Leitungsbau –, in denen es zu verstärkter Lärmbelastung kommen kann. Wir versuchen diese Phasen aber möglichst kurz zu halten.

Warum wurde diese Trassenführung gewählt?

Die Entscheidung für diesen Verlauf hat mehrere Gründe: Bei der Auswahl mussten zum einen unterirdische Leitungen z. B. für Abwasser, Erdgas, Trinkwasser oder Strom berücksichtigt werden. Zum anderen wurde darauf geachtet, die Umwelt möglichst wenig zu beeinträchtigen – also etwa den Baumbestand. Auch die Verkehrsführung während der Bauausführung spielte eine Rolle. Des Weiteren wird eine Straßenbreite von mindestens sechs Metern benötigt.

An wen kann ich mich wenden, wenn die Baustelle meine Grundstückzufahrt blockiert?

Ansprechpartner vor Ort ist der Bauleiter der ausführenden Firma. Sie können sich aber auch an den Kundenservice wesernetz unter 0421 359-1212 (Nachdem Sie verbunden worden sind, drücken Sie die Ziffer 5 auf Ihrem Telefon.) wenden. 

Wie lange bin ich von den Bauarbeiten betroffen?

Wir versuchen, die Beeinträchtigung so kurz wie möglich zu halten. Der genaue Zeitraum wird Ihnen im Vorfeld mitgeteilt. Entscheidend ist, wie lang die Bauabschnitte sein werden. Dies kann leider nicht pauschal beantwortet werden.

Wie kommen im Notfall Rettungsfahrzeuge zu mir?

Es wird über den gesamten Zeitraum sichergestellt, dass Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei zu Ihnen kommen können. Dies wird im Vorfeld gemeinsam mit den Einsatzkräften und der Baustellenleitung besprochen.

 

Fragen zur Fernwärme

Wie entsteht Fernwärme?

Wenn Brennstoffe zur Stromerzeugung eingesetzt werden, entstehen hohe Temperaturen. Dank umweltschonender Kraft-Wärme-Kopplung verpufft diese Abwärme nicht einfach, sondern wird zum Erhitzen von Wasser genutzt. Dieses Wasser wird dann durch isolierte Rohrleitungen direkt zu den angeschlossenen Häusern geleitet. Die Brennstoffe werden auf diese Weise viel effizienter, mit hohem Wirkungsgrad eingesetzt und machen Fernwärme zu einer besonders klimafreundlichen Wärmeversorgung.

Welche Vorteile hat Fernwärme?

Gleich mehrere Punkte sprechen für die Versorgung mit Fernwärme: Die Wärme kommt fertig zu Ihnen ins Haus – platzsparend, ohne dass ein Heizkessel oder Brennstofflager nötig ist. Das spart zugleich Kosten für Wartung und den Schornsteinfeger. Außerdem bietet Fernwärme eine sehr gute CO2-Bilanz.

Hausbesitzer und Bauherren stehen nach der Erneuerung der rechtlichen Vorschriften 2014 vor der Wahl: Entweder sie investieren in größere Dämmungsmaßnahmen und heizen ihr Haus konventionell. Oder sie erfüllen die Mindeststandards für Dämmung und versorgen ihr Haus kostengünstig und klimafreundlich mit Fernwärme.

Was ist der ökonomische Vorteil von Fernwärme?

Fernwärme spart Platz, Geld und Zeit. Die Wärme wird bereits im Kraftwerk produziert. Heizungskessel, Schornstein, ein Lagerplatz für Kohle, Öl- oder Gastanks werden überflüssig. Auch die Beschaffung von Brennstoffen entfällt – genau wie die Kesselwartung und Schornsteinreinigung. Dazu kommt, dass die Lebensdauer der Komponenten einer Fernwärme-Station sehr lang ist.

Was ist der ökologische Vorteil der Fernwärme?

Durch die Nutzung von Fernwärme leisten Sie einen großen Beitrag zum Umweltschutz. Denn damit werden CO2-Emissionen und Feinstaubbelastung deutlich gesenkt. Die Kraft-Wärme-Kopplung, die in unseren Heizkraftwerken angewendet wird, ermöglicht einen besonders hohen Wirkungsgrad. Die eingesetzte Energie wird somit viel effizienter genutzt.

+++++++++++++++++++++++

>> Hier finden Sie weitere aktuelle Fragen und Antworten von den oben genannten Terminen: Jetzt nachlesen.

Haben Sie weitere Fragen? Hier bekommen Sie Antworten:

Kundenservice wesernetz

E-Mail: info@wesernetz.de

Telefon: 0421 359-1212  (Nachdem Sie verbunden worden sind, drücken Sie die Ziffer 5 auf Ihrem Telefon.)