icon_service_contact Icon_bus Icon_service_hotline Created with Sketch. cart check-circled cross avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus glassfiber bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water arrow-right ico-emergency ico-cer ico-docx ico-jpg ico-mp3 ico-p7b ico-pdf ico-png ico-xlsx ico-zip ico-anchor ico-circus-tent ico-rocket ico-search

Geförderte Projekte 2020
Wasser in all seiner Vielfalt
Kindertagesstätte Ferdinand-Lasalle-Straße, Bremerhaven
Fördersumme: 2.570 Euro

Das Team der Kindertagesstätte Ferdinand-Lasalle-Straße stellt kontinuierlich fest, wie faszinierend Wasser auf Kinder wirkt. Deshalb stellen sie zusammen mit den 80 Kindern eine Wasserstation auf ihrem Gelände her. Es werden Hypothesen aufgestellt und alle machen sich auf den Weg, die Fragen gemeinsam zu beantworten. Folgende Experimente werden gebaut: Umfüllen des Wassers, Fließen des Wassers durch die Schläuche, Einfrieren/Auftauen des Wassers, was schwimmt im Wasser, was geht unter. Mit den Materialien und Werkzeug aus dem Baumarkt erstellen die Kinder ihre eigene Wasserstation, die flexibel eingesetzt werden kann. Die swb Bildungsinitiative finanziert die nötigen Materialien zum Bau der Wasserstation.
Freizeitpädagogisches Multimediaprojekt zum Thema Menschenfreundlichkeit

Jugendfreizeitheim Farge / Caritasverband Bremen-Nord, Bremen
Fördersumme: 1.400 Euro

In einem sechsmonatigen Projekt wird Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, sich mit Hilfe eines Mitarbeiters des Jugendfreizeitheims Farge in Kleingruppen mit dem Thema Menschenfeindlichkeit und Menschenfreundlichkeit auseinanderzusetzten. Die TeilnehmerInnen bringen Beispiele für Menschenfreundlichkeit künstlerisch zum Ausdruck und schaffen im Idealfall Inspiration für sich und Dritte. Ein großes Fest bietet den jungen Künstlern die Möglichkeit, ihre Ergebnisse z.B. im Rahmen einer Fotoausstellung zu präsentieren. Die swb Bildungsinitiative unterstützt das Projekt mit dem dafür notwendigen technischen Equipment.


Bauwagen verschönern mit Graffiti
Martinsclub Bremen e.V., Bremen
Fördersumme: 1.080 €

Im Projekt „Bauwagen verschönern mit Graffiti“ werden Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam kreativ, probieren Graffiti sprayen aus und lernen die Techniken kennen, die dabei wichtig sind. Zusammen verschönern sie einen Bauwagen am Dedesdorfer Platz in Walle. Dabei begegnen sich die Jugendlichen auf Augenhöhe und lernen sich kennen, ohne dass der Fokus auf der individuellen Beeinträchtigung liegt. So kommen Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung in Kontakt. Besonders für junge Menschen ist es wichtig, einander kennenzulernen, sodass Inklusion erlebbar wird. So wird ein Grundstein für eine bunte und vielfältige Gesellschaft der Zukunft gesetzt. Der inklusive Graffiti-Kurs findet in den Osterferien und ohne Teilnahmegebühr statt und wird vom Martinsclub Bremen e. V. und dem Freizi Walle veranstaltet. Der Martinsclub sorgt als Organisator für Barrierefreiheit und angemessene Begleitung der Teilnehmenden mit Beeinträchtigung, sodass jede*r teilnehmen kann. Nach Fertigstellung des Projektes wird der Bauwagen weiterhin in unterschiedlichen Bremer Stadtteilen eingesetzt. Die swb Bildungsinitiative zahlt Materialien und Betreuung des Projektes.
Die Physiker
Schulzentrum Carl von Ossietzky – Gymnasiale Oberstufe, Bremerhaven
Fördersumme: 1.100 Euro

Die SchülerInnen der Theater AG erarbeiten eine eigene Fassung von Dürrenmatts Tragikomödie "Die Physiker". Dabei werden verschiedene Aspekte und Szenen zum Thema "Klimawandel" mit dem Originaltext verknüpft. Der Physiker Möbius warnt vor dem Klimawandel, aber weil es zu wenig Resonanz in der Gesellschaft gibt, flüchtet er in eine psychiatrische Klinik und spielt dort aus Protest einen Verrückten. Die beiden Wissenschaftler Einstein und Newton, in dieser Fassung bisher für die Industrie tätig, folgen und verbünden sich mit ihm. Die Premiere und mehrere Vorstellungen für Schulklassen finden in der Weltbühne des Schulzentrums statt. Außerdem wird diese Produktion auch im Kulturhaus Achim Schützenhof und im Bürgerzentrum Vahr Bremen angeboten. Die swb Bildungsinitiative beteiligt sich am Bühnenmaterial.
Interkulturelles Jahr an der Oberschule Findorff "Eine Schule - eine Welt"
Oberschule Findorff, Bremen
Fördersumme: 3.000 Euro

Die Oberschule Findorff hat es sich zum Ziel gesetzt, im Schuljahr 2020/21 einmal den Fokus auf die Vielfalt ihrer Schule zu legen, um zukünftig das Schulklima zu verbessern. Durch ein gemeinsames Engagement von Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen stärken sie die Identifikation mit der Schule und dem Stadtteil. Es wird gezeigt, wie viele Facetten die Schule hat und dies in den Stadtteil getragen. Durch viele unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen, interkulturelle Themen im Unterricht, Projekttage und Bühnenshows wird die Vielfalt der Schule ein Jahr lang gefeiert und der bunten Gedanken im Leitbild verankert. Jeden Monat gibt es mindestens eine kulturelle Abendveranstaltung: Konzerte, Lesungen, Kunstprojekte, Sportturniere, Street-Cooking Aktivitäten, Tanzprojekte, Talentshows und eine Zusammenarbeit mit dem Theater Bremen. Bei diesem Projekt, bei dem die ganze Schule involviert ist, fördert die swb Bildungsinitiative die künstlerischen Darbietungen.
Circuswoche Wulsdorf
Altwulsdorfer Schule / Fichte Schule, Bremerhaven
Fördersumme: 1.400 Euro

Zwei Wulsdorfer Grundschulen, Altwulsdorfer Schule und Fichte Schule, mit ganz unterschiedlichem Standing im Quartier verleben im Juni 2020 eine gemeinsame Woche auf dem Sportplatz der TSV Wulsdorf im Circuszelt. Unterstützt werden sie von ihren Lehrer*innen, von Sportsfreunden, von Eltern und Großeltern, von der Freiwilligen Feuerwehr u.v.m. Geschicklichkeit, Laufen, Springen, tänzerische Bewegung, Rhythmus und Timing werden in einer pädagogischen Circuswoche gefordert und gefördert. Kinder erarbeiten sich ihre eigene Bühne, können sich ausprobieren und sich schließlich darstellen. Die eigenen Grenzen auszuloten, sich etwas zuzutrauen ist ein zentrales Element einer Circuswoche. In der großen Circusvorstellung am Ende der Woche präsentieren sich selbstbewusste und stolze Kinder. Mit Unterstützung vieler Menschen aus dem Quartier wird aus dem Circusprojekt eine Festwoche für das Quartier, denn das Circuszelt wird auch nachmittags und abends für die Stadtteilarbeit genutzt. Anteilige Kosten für die künstlerische Betreuung und Bastelmaterial werden von der swb Bildungsinitiative übernommen.
Die Zahl ist das Wesen aller Dinge
Oberschule Geestemünde, Bremerhaven
Fördersumme: 1.450 Euro

Schülerinnen und Schüler bauen ihre eigenen Saiteninstrumente und lernen, diese zu spielen, mit ihnen zu komponieren, und dabei den Zusammenhang von Physik und Musik experimentell nachzuvollziehen und in einem Konzert zu präsentieren. "Die Zahl ist das Wesen aller Dinge" ist ein historisches Musikprojekt, dass die antike griechische Welt mit moderner Technologie verbindet. In einer Projektwoche werden sogenannte E-bows gebaut, einsaitige Instrumente, die mit Hilfe einer selbstgebauten elektronischen Schaltung klanglich "zum Schwingen" gebracht werden. Eine weitere Projektwoche beinhaltet den Bau der E-bows ist mit dem Kölner Experimentalmusik- Entwickler Ralf Schreiber. Anschließend werden im Musikunterricht und in der Musik-AG Aspekte der harmonischen Klangerzeugung diskutiert und gemeinsam Kompositionen für ein Konzert entwickelt. Die Beteiligten führen ihr erstes Ergebnis im Rahmen der Bremerhavener "cooltour 2020" im September an einem außerschulischen Konzertort auf. Die anfallenden Material- und Betreuungskosten werden von der swb Bildungsinitiative getragen.
Schulmusical
Ganztagsschule Andernacher Straße, Bremen
Fördersumme: 1.500 Euro

Musical ist ein Medium, das alle Kinder mit ihren Besonderheiten einbinden kann und sich positiv auf ihre Persönlichkeitsentwicklung auswirken kann. Zwei Klassen der Ganztagsschule Andernacher Straße haben bereits mit musikalischen Geschichten gearbeitet, diese Klassenprojekte als sehr positiv für die Kinder erlebt und entwickeln dieses Angebot gerne in Hinblick auf ein Schulmusical weiter. Ein Schulchor, eine Keyboard-AG, zwei Streicherklassen und die Instrumenten-AG´s, sowie eine neu einzurichtende Musical-AG bieten Kindern aus allen Klassen und Jahrgangsstufen die Möglichkeit der Mitwirkung. Die Erarbeitung eines Musicals umfasst die Bereiche Gesang (Chor, Solisten), Instrumentalbegleitung, Kostümierung, Bühnenbildgestaltung, sowie den Einsatz technischer Ausstattung (Mikrofon, Headset, Lautsprecheranlage). Diese Vielfalt an Aufgabenbereichen bietet vielen Kindern und auch Erwachsenen die Chance, ihre Stärken und Neigungen in ein Gemeinschaftsprojekt einzubringen und zum Gelingen beizutragen. Die swb Bildungsinitiative unterstützt dieses Vorhaben mit Instrumenten, Kostümen und Bühnenmaterialien.
Youth For Art Festival
Vereinigte evangelische Gemeinde Bremen Neustadt, Bremen
Fördersumme: 1.400 Euro

Beim "Youth For Art Festival" handelt es sich um ein Kunstfestival für junge Künstler aus Bremen. Die bildnerische Kunst wird an diesem Tag in der Kunsthalle Bremen ausgestellt, da hier eine Kooperation besteht. Der musikalische/tänzerische Teil findet im Lagerhaus Bremen statt. Außerdem bieten die Organisatoren ein offenes, zielorientiertes Kunstprojekt an. In der Stadt Bremen werden an die 60.000 Kunstwerke jugendlicher Künstler/innen in Form von Postkarten verteilt. Das Projekt wird zur Neupräsentation der Sammlung der Kunsthalle Bremen und als Frühankündigung des Youth For Art Festivals realisiert. Der Künstlerbedarf und die Werbemittel werden von der swb Bildungsinitiative unterstützt.
Drei Lesekoffer: Family-Literacy-Projekt für LeseanfängerInnen
Grundschule am Pastorenweg, Bremen
Fördersumme: 600 Euro

Drei Rollkoffer, bepackt mit 10 Büchern werden von Erstklässlern aus 6 Klassen für eine Woche aus der Grundschule ausgeliehen und nach Hause in die Familien mitgebracht. Diese Koffer bieten viele Anlässe zur Beschäftigung mit Sprache und mit Schriftsprache in den Familien verschiedener Herkunftssprachen in Gröpelingen. Das Kind berichtet am Rückgabetag über seine Lese- und Spielerfahrungen in der Familie. Nach einem Jahr feiert die Grundschule am Pastorenweg mit den Familien ein Bücherfest in den Klassen und übergeben die Lesekoffer an die folgenden ersten Klassen. Das Ziel des Projektes ist es, die Freude und Neugierde an Büchern schriftlich wie sprachlich zu wecken und Anregungen für gemeinsame Beschäftigung mit Sprache zu fördern und somit Literalität der Schüler*innen und ihrer Familien zu unterstützen. Den Koffer und die Bücher übernimmt die swb Bildungsinitiative.
Human - Ein Community Dance Projekt
DELooPERS – dance2gether e.V., Bremen
Fördersumme: 4.000 Euro

Im Mittelpunkt von HUMAN stehen die Menschenrechte. 1948 von der UN-Generalversammlung verabschiedet, erstarren diese heute in Vergessenheit und werden weltweit missachtet. Ziel von HUMAN ist es, die Menschenrechte mit ästhetischen Mitteln erfahrbar und erlebbar zu machen. Ausgehend von einer Komposition des Fischerhuders Helge Burggrabe starten im Dezember 2020 bis zu 90 Menschen mit den Proben zu einer Choreografie von Wilfried van Poppel und Amaya Lubeigt. Jeder kann kostenlos teilnehmen, unabhängig von Alter, Fähigkeiten, von sozialer oder kultureller Herkunft, denn „jeder kann tanzen“. Ganz im Sinne der UN-Charta: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“ Das Kooperationsprojekt mit der Hochschule Bremen umfasst 100 Probestunden. Die Choreografie wird live vom Kammerensemble Konsonanz – Leitung Julio Fernandez - begleitet und am 6. und 7. März 2021 im Theater Bremen aufgeführt. Sie ist eingebettet in das HUMAN European Culture Project. Bühnenmaterialien werden von der swb Bildungsinitiative übernommen.
Die Dreigroschenoper
Oberschule am Waller Ring, Bremen
Fördersumme: 3.000 Euro

Das Projekt beinhaltet, mit dem gesamten neunten Jahrgang der Oberschule am Waller Ring Bertolt Brechts „Die Dreigroschenoper“ zu erarbeiten. Im gemeinsamen Prozess entsteht ein Musik–Tanz-Theaterstück, in dem die Schüler*innen das Stück in ihre Welt übersetzen und sämtliche Kunstsparten selbst bedienen und erproben. Dafür wählen die Schüler*innen zu Beginn des Schuljahrs aus dem Kursangebot Komposition & Band, Kunst & Flyer- und Plakatgestaltung, Kostümbild, Bühnenbild, kreatives Schreiben, Theater und Tanz. Die 102 Jugendlichen samt Vorklassenschüler*innen, Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf und Schüler*innen mit Migrationshintergrund, widmen sich unter künstlerischer Anleitung den Themenfeldern Liebe, Vernunft, Moral, Ordnung und Korruption. Es finden wöchentliche Proben sowie zusätzliche Intensivproben statt, die ein Projektteam aus Lehrkräften der Oberschule am Waller Ring und OpusEinhundert anleiten. Am Ende finden drei Aufführungen in der Aula der OB am Waller Ring statt. Die swb Bildungsinitiative beteiligt sich an Bühnenmaterial und Technik.
B.Ä.M.! Best Action Movement
Oberschule Sebaldsbrück, Bremen
Fördersumme: 1.500 Euro

Bei „B.Ä.M.! Best Action Movement“ setzt sich die Oberschule Sebaldsbrück kreativ-ästhetisch mit Bewegung auseinander. Ziel des Projektes ist es, dass sich 350 Schüler*innen über Bewegung begegnen, auf andere zugehen, mitmachen und somit ihr Gemeinschaftsgefühl untereinander stärken und ihre Leistungen und Anstrengungsbereitschaft über den Fachunterricht hinaus stärker gewürdigt werden. Dabei werden von den Schüler*innen im Unterricht und an Projekttagen verschiedenste musikalische, künstlerische, sportliche und auch physikalische Vorführungen und Experimente zum Anschauen und Mitmachen erarbeitet. Zusätzlich werden einzelne Teile der Präsentation unter Schwarzlicht dargestellt, um Bewegungen stärker zu betonen und das Erlebnis der Vorführungen weiter zu steigern. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer öffentlichen Abendveranstaltung sowie einer Vormittagsveranstaltung für angrenzende Grundschulen präsentiert. Ausstattungs- und Bastelmaterialien werden von der swb Bildungsinitiative finanziert.
Orlando - Mann, Frau, Divers - ein Testgelände
Gymnasium an der Hamburger Straße, Bremen
Fördersumme: 2.500 Euro

Die 31 Schüler*innen des Grundkurses Darstellendes Spiel des 11. Jahrgangs am Gymnasium an der Hamburger Straße erforschen und gestalten die Themen Gleichheit, Freiheit und Akzeptanz vor dem Hintergrund der Geschlechterdiversität mit den Mitteln des Theaters, der Performance und Bewegung. Der Probenraum ermöglicht das Erproben von Geschlechterrollen. Ausgehend von tradierten Rollenzuschreibungen von Mann und Frau erforschen die Schüler*innen die Möglichkeiten des Spektrums dazwischen. Die Beschäftigung nimmt den Schüler*innen die Angst, einer gesellschaftlich definierten Rolle nicht zu entsprechen und ermöglicht die Freiheit, ihre Rolle selbst zu definieren. Es befördert das Nebeneinander von Diversität und stärkt ein friedliches Nebeneinander in unserer Gesellschaft. Das Projekt endet im Spätsommer 2021 mit drei Aufführungen. Die swb Bildungsinitiative übernimmt die Kosten für Bühnenmaterial, Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation.
ZUWACHS - NACHWUCHS Kunst im Werden - eine Ausstellung entsteht und geht auf Reisen
QUARTIER gGmbH, Bremen
Fördersumme: 3.000 Euro

Eine Ausstellung wächst mit ihren vor Ort erarbeiteten und gestalteten Kunstwerken! Eine Eröffnung der Ausstellung findet am Ende statt, sozusagen eine Finissage! Aus dem Stadtteil in die Weserburg - aus der Weserburg in den Stadtteil! Die umgestaltete Weserburg bietet neue räumliche Möglichkeiten für die Projektstruktur. Inspiriert werden die KünstlerInnen durch aktuelle Ausstellungen, die durch Führungen mit den Kuratoren und einer Projekttagung den Pädagog*innen vorgestellt werden. Hier im Museum findet auch die künstlerische Werkstattarbeit statt, werden z.B. Mal-Atelier, Tanzstudio, Druckwerkstatt und Fotostudio auf Zeit eingerichtet, werden Bilder an der Staffelei gemalt, wird gezeichnet, fotografiert, entstehen Texte in einer Schreibwerkstatt, werden Skulpturen in Stein oder Keramik geformt, eine Performance erarbeitet und andere künstlerische Gestaltungsideen umgesetzt. Nach der Ausstellung in der Weserburg werden die Werke der Kinder in den Stadtteilen gezeigt! Die swb Bildungsinitiative unterstützt das Projekt mit künstlerischem Bedarf und Werkzeugen.
Wir "ste(h)len" Gröpelingen
Kultur vor Ort e.V., Bremen
Fördersumme: 2.000 Euro

Wir "ste(h)len" Gröpelingen ist ein Kunstprojekt, das sich an Kinder zwischen 6 und 11 Jahren richtet. In Kooperation mit zwei Gröpelinger Grundschulen werden ca. 48 Kinder beteiligt. Das Projekt wird in der Keramikwerkstatt des Kinder- und Jugendateliers Roter Hahn von Kultur vor Ort in Gröpelingen durchgeführt. Jedes Kind erarbeitet im Team von jeweils 4 Kindern eine Stele aus Ton, die auf dem Außengelände der Schulen verankert werden. Eine professionelle Keramikerin arbeitet gemeinsam mit dem Team von Kultur vor Ort, um dieses in der neu initiierten Keramikwerkstatt fortzubilden. Der Öffentlichkeit werden die Ergebnisse im Frühjahr 2021 präsentiert. Die swb Bildungsinitiative beteiligt sich an den Kosten der benötigten Werkzeuge und Materialien.
Whirlschool 2020
tanzwerk Bremen e.V., Bremen
Fördersumme: 2.300 Euro

„Whirlschool – Tanz macht Schule“ ist ein bundesweit einmaliges Veranstaltungsformat von tanzwerk Bremen in Kooperation mit dem Fachverband für Theater in der Schule (FaTS). Hierbei erarbeiten professionelle Tänzer*innen und Tanzpädagogen*innen in 14 Schuldoppelstunden innerhalb von 3 Monaten kurze Bühnenstücke mit über 200 Schüler*innen an Bremer Schulen. Die Ergebnisse werden öffentlich im Schlachthof Bremen präsentiert. Bei der Auswahl der Gruppen werden alle Altersstufen von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II berücksichtigt. Die Schüler*innen erleben hautnah die Aufregung aber auch den Reiz, auf der Bühne zu sein und vor allem die Fähigkeit, vor großem Publikum über sich selbst hinaus zu wachsen. Dadurch stärken sie ihr Selbstbewusstsein, ihre Kommunikationsfähigkeit und ihre soziale Kompetenz. Die Kosten für die Aufführung werden anteilig von der swb Bildungsinitiative übernommen.
Schlaue Ferien für Bremer Kinder
Gemeinnützige CLIMB GmbH, Bremen
Fördersumme: 2.750 Euro

45 armutsgefährdete Grundschulkinder und 9 junge Erwachsene (darunter viele Lehramtsstudierende) lernen in den Schulferien zwei Wochen lang in den Räumen einer Grundschule von- und miteinander: vormittags Lernzeiten in Deutsch und Mathematik, nachmittags Projektlernen rund um ein Motto (z. B. Forschen, Ernährung oder Traumberufe). Zwei Ausflüge, einer davon immer in den Kletterwald, und weitere Programmbausteine wie Familiennachmittage, Abschlusspräsentation, Wasserschlacht oder Schulhofdisco runden das Ferienprogramm ab. Die Kinder erhalten täglich ein warmes Mittagessen, gesunde Snacks für zwischendurch und hochwertiges haptisches Lernmaterial. Diesen Sommer sollen drei Schulen die climb-Lernferien umsetzen. Jedes Team besteht aus 57 Personen pro Schule, was insgesamt 171 Personen ausmacht. Die swb Bildungsinitiative unterstützt die CLIMB Lernferien bei Verpflegung, Material und Personal.
Schlaue Hände - Aktiv in der Kinderwerkstatt
Stadtteilfarm Huchting e.V., Bremen
Fördersumme: 1.200 Euro

Das Projekt richtet sich an 8 bis 14 jährige Kinder aus Huchting und bietet Einblicke in alte Handwerkstechniken. Sie sammeln handfeste Erfahrungen mit den Materialien Holz, Eisen und Stein. Der Spaß und das Erleben stehen im Mittelpunkt. Die Kinder dürfen tasten, fühlen, spüren, formen, zerschlagen, streicheln, hämmern, sägen usw. Es gibt unterschiedliche Angebotsformen (Ganztagskurse, offene Angebote, Workshops). Das Projekt orientiert sich an den Fähigkeiten der Kinder. Je mehr Wissen sie sich angeeignet haben, desto ausgefeilter werden die gestalteten Produkte. Der richtige und sichere Umgang mit Materialien und Werkzeugen wird den Teilnehmer*innen vermittelt, auf eine kompetente Anleitung wird Wert gelegt. Um erfolgreich mit den unterschiedlichen Materialien zu arbeiten, sind Feingefühl, Geduld und Ausdauer gefordert. Auch Reparaturarbeiten werden von den „Schlauen Händen“ durchgeführt und tragen somit zu überlegterem Konsumverhalten bei. Die swb Bildungsinitiative fördert die notwendigen Werkzeuge.
Das mobile Windrad
Oberschule Geestemünde, Bremerhaven
Fördersumme: 1.600 Euro

Wie wird aus Wind elektrische Energie gewonnen? Aus welchen Baugruppen besteht ein Windrad? Welche technischen Aspekte müssen berücksichtigt werden? Wie lässt sich Energie speichern und für Anwendungen bereitstellen? Das Projekt "mobiles Windrad" ist ein handwerkliches Projekt und verbindet physikalische Themenfelder (Strömungslehre/Elektrizität) mit technischer Konstruktion. Das mobile Windrad wird im Schulgarten der Oberschule Geestemünde stehen und Energie für die elektrischen Gartengeräte liefern. Es ist ein transportables System, das hoffentlich für einige Jahre Schülerinnen und Schüler im Umgang mit nachhaltiger Technik beschäftigt. Im gemeinsamen Werkunterricht von drei Jahrgängen entstehen die einzelnen Baugruppen. Experimente werden in nachmittaglichen AG's vorbereitet und können für den Physikunterricht genutzt werden. Feierlich in Betrieb genommen werden wird das Windrad auf dem "Erntedankfest" im Schulgarten. Die swb Bildungsinitiative übernimmt Kosten für Bau und Dokumentation des Windrades.
Kribbeln im Netz - Sexualität und Internet
Oberschule an der Julius-Brecht-Allee, Bremen
Fördersumme: 1.650 Euro

Die Schüler*innen des 8. Jahrgangs der Oberschule an der Julius-Brecht-Allee setzen sich einen Tag lang in verschiedenen Workshops, zum Teil auch geschlechtergetrennt, mit dem Thema "Sexualität und Internet" auseinander. Die Workshops werden von außerschulischen Fachleuten in der Oberschule an der Julius-Brecht-Allee angeboten, da die Schüler*innen sich gerade bei diesem Thema nicht öffnen, wenn die Workshops von ihnen bekannten Lehrern und Sozialpädagogen angeboten bzw. angeleitet würden. Ziel des Projekttages ist es, die Jugendlichen zu sensibilisieren, damit sie sich besser vor Missbrauch im Internet schützen, und Inhalte besser einordnen können. Die professionelle Unterstützung wird anteilig von der swb Bildungsinitiative finanziert.
Wir sind das Klima?! Klimaperspektiven und -diskussionen im Hafenquartier
Kulturforum Speicher XI gGmbH c/o Hafenmuseum, Bremen
Fördersumme: 3.500 Euro

Was sind die Ursachen für den Treibhauseffekt und Lösungen insbesondere im maritimen Bereich? Was hat meine Ernährung mit der Klimakrise zu tun? Wie könnte eine klimaverträgliche Schifffahrt aussehen? 2020 entwickelt das Bremer Hafenmuseum das Schulklassenprojekt „Wir sind das Klima?!“. Anknüpfungspunkte sind Orte im bremischen Hafenareal in der Überseestadt und darüber hinaus. Hier lassen sich die Klimakrise und mögliche Lösungen am konkreten, lokalen Beispiel diskutieren. Die Projektteilnehmer*innen lernen aktuelle, klimarelevante Fragestellungen und Alternativen im Zusammenhang mit Mobilität, Energieversorgung und Lebensmittelindustrie sowie die damit einhergehenden politischen Diskussionen kennen. Hauptbestandteil des Angebotes sind interaktive Führungen und themenspezifische Workshops, in denen die Teilnehmer*innen handlungsorientiert und anschaulich lokale Debatten und individuelle Handlungsmöglichkeiten kennen lernen. Diese Sonderausstellung im Hafenmuseum ist für die ersten 20 teilnehmenden Schulkassen kostenfrei und steht allen Schulen als außerschulischer Lernort zur Verfügung. Dabei unterstützt die swb Bildungsinitiative sowohl benötigte Materialien als auch personelles Know-How.
Mein Quartier auf Papier
SOS-Kinderdorf Worpswede e.V., Bremen
Fördersumme: 2.710 Euro

Postkarten mit Motiven aus dem eigenen Quartier? Die Außenstelle des SOS-Kinderdorfs Worpswede in der Grönlandstraße realisiert ein kreatives Fotoprojekt mit Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren aus dem Alwin-Lonke-Quartier (Bremen-Nord). Das kleine Quartier hat ein schlechtes Image aufgrund eines erhöhten Index für soziale Problemlagen und die Bewohner*innen werden dadurch stigmatisiert. Das hat Auswirkungen auf das Lebensgefühl im Quartier. Das Projekt setzt bei dem Lebensgefühl und der Perspektive der jungen Bewohner an. Zunächst werden die Kinder und Jugendlichen an die Arbeit mit der Kamera an verschiedenen Orten Bremens herangeführt. Dann fotografieren sie mit Hilfe der Kamera besondere Orte des Quartiers, benennen sie und machen diese mit einer Geschichte lebendig. Diese Orte werden auf Postkarten festgehalten und auf einem Postkartenfestival präsentiert. Das Ziel ist es, das Quartier für die jungen Bewohner als positiven Lebensraum darzustellen. Dieses Projekt wird von der swb Bildungsinitiative im Bereich Betreuung und Material unterstützt.
Überall Musik - Ein Barockorchester hautnah erleben
Grundschule an der Kantstraße, Bremen
Fördersumme: 2.000 Euro

Das Bremer Barockorchester und die Grundschule an der Kantstraße führen ein erstes gemeinsames Musikvermittlungsprojekt durch. Dieses Projekt gliedert sich in zwei Projektphasen: In der ersten Phase besuchen die Orchestermusiker/innen zwei dritte Klassen in ihrer Schule, um sich und ihre Instrumente vorzustellen. Die Kinder machen erste eigene Klangerfahrungen und erste Kontakte zwischen ihnen und den Musiker/innen können entstehen. Die zweite Projektphase sieht nach einer kurzen Vorbereitungsphase einen Probenbesuch der Kinder und Lehrkräfte am Probenort des Bremer Barockorchesters vor. Die Kinder sitzen hierbei mitten im Orchester und erleben die Musik hautnah und mit allen Sinnen. Abschließend besteht die Möglichkeit des Austauschs und des Feedbacks. Die swb Bildungsinitiative übernimmt die Kosten für die Musiker des Bremer Barockorchesters.
Zirkus-Projektwoche
Grundschule an der Philipp-Reis-Straße, Bremen
Fördersumme: 2.382 Euro

Für eine Woche verwandelt sich die Grundschule an der Phlipp-Reis-Straße in einen richtigen Zirkusbetrieb. Jeden Tag in der dritten und vierten Stunde wird Zirkus gemacht! In Zusammenarbeit mit dem Zirkus Eldorado der Familien Thiel aus Lilienthal studieren über 300 Schüler*innen eine Woche lang eine Zirkus-Show ein, die sie zum Ende der Projektwoche in einem richtigen Zirkuszelt Eltern, Geschwister, Lehrenden, Freunden und Bekannten präsentieren. Für alle Beteiligten ein riesiger Spaß und ein enormer Motivations- und Persönlichkeitsschub! Die anteiligen Kosten für die Teilnahme der Schüler*innen werden von der swb Bildungsinitiative übernommen.
Der Heine-Hain
Heinrich Heine Schule, Bremerhaven
Fördersumme: 1000 Euro

Am Fehrmoorweg in Bremerhaven entsteht als Tradition zur Begrüßung der Fünftklässler an der Heinrich Heine Schule sukzessive ein Wald, bei dem die einzelnen Bäume Jahr für Jahr von Zehntklässlern gepflanzt werden. Das gebundene CO2 wird ausgewiesen und somit ein Zeichen gegen den Klimawandel gesetzt. Wenn alle Zehntklässler für die neuen Fünftklässler Bäume pflanzen, hat das eine große Wirkung auf den Zusammenhalt in der Schule. In weiteren Jahrgängen lernen die Schüle*rinnen ihren Wald immer wieder kennen, wenn sie Aufgaben der Pflege übernehmen. Die zu pflanzenden Bäume werden gemeinsam mit dem Gartenbauamt und dem Umweltschutzamt ausgesucht. Es werden Bäume sein, die in diese Region gehören und gut CO2 binden. Um dies den Schüler*innen aufzuzeigen, werden die Bäume auf der Seite www.iplantatree.org registriert. Anteilige Kosten für die Bäume werden von der swb Bildungsinitiative übernommen.
Lernstern: Expedition in die Schule
Schulzentrum Carl von Ossietzky, Gymnasiale Oberstufe, Bremerhaven
Fördersumme: 1.400 Euro

Angelehnt an das Bremerhavener Forschungsschiff „Polarstern“ stattet die Gymnasiale Oberstufe des Schulzentrums Carls von Ossietzky das mobile künstlerische Labor "Lernstern" aus, um mit ihm Expeditionen in die Schule unternehmen. 60 Schüler*innen der E-Phase untersuchen, unterstützt von Kolleg*innen des Fachbereichs Kunst, die Schulräume auf ihre Tauglichkeit als Lernbiotop. Während der Projekttage schlagen die künstlerischen Expeditionsteams ihre Basislager auf, um ihre nächste Umgebung zu erforschen. Im zweiten Schritt werden die vorgefundenen Raumkonstellationen ästhetisch und experimentell verändert. Die Ergebnisse werden in Form einer Ausstellung und eines Kalenders dokumentiert. Die künstlerischen Eingriffe machen Potenziale und Möglichkeiten der Räume deutlich, teamorientierte Arbeitsformen regen eine aktive Mit- und Umgestaltung sowie ein gegenseitiges Kennenlernen der Schüler*innen an. Bei den Arbeitsmaterialien unterstützt die swb Bildungsinitiative.
Theaterstück gegen Rassismus mit Begleitveranstaltungen
Schulzentrum Geschwister Scholl, Gymnasiale Oberstufe, Bremerhaven
Fördersumme: 1.250 Euro

Ein Theaterstück, das zur Auseinandersetzung mit dem in unserer Gesellschaft allgegenwärtigen Rassismus und Rechtsextremismus auffordert. Das Stück wird in einem Kurs im Fach "Darstellendes Spiel" erarbeitet. Es wird in der Erarbeitungs- und Aufführungsphase von mehreren begleitenden Projekten, die zum gleichen Thema in anderen Schulfächern und außerhalb von Unterricht stattfinden, flankiert: Theaterstück, interdisziplinäre Erarbeitung des Themenkomplexes in der gesamten E-Phase, Vorträge, Diskussionen, Filmvorführungen, Performances, Ausstellung von im Kunstunterricht erarbeiteten Objekten und Plakaten. Die rund 24 Teilnehmer*innen organisieren Diskussionen, Vorträge und Ausstellungen, die in der Schulaula stattfinden, und an denen die gesamte Schule teilnimmt. Das Stück wird ebenfalls in der Aula aufgeführt, verbunden mit einer anschließenden Publikumsdiskussion. Bühnenmaterialien und professionelle Begleitung werden von der swb Bildungsinitiative übernommen.
EE... einfach!
PHÄNOMENTA Bremerhaven e.V., Bremerhaven
Fördersumme: 2.275 Euro

Was macht den Unterschied zu den konventionellen Energie-/Antriebskonzepten aus? Wie sieht ganz praktisch die Erzeugung, z.B. von elektrischer Energie aus Sonnenlicht, Wasserstoff, Windkraft aus? Was lässt sich mit diesen Energien in Zukunft bewegen und antreiben? Lässt sich die Kraft der Sonne sogar ganz direkt zum Kochen nutzen? Der PHÄNOMENTA Bremerhaven e.V. bietet rund 160 Schüler*innen der Klassenstufen 3 bis 10 handgreifliche Erfahrungen mit ausgewählten Erneuerbaren Energien (EE) an. Bei einem Besuch in der jeweiligen Schule (möglichst mit dem Solar-Lastenrad des Vereins) und einem Gegenbesuch in der PHÄNOMENTA werden hierzu verschiedene Experimente durchgeführt. Fahrzeuge mit alternativen Antrieben werden in den Workshops gebaut und erforscht. Dabei soll u.a. der Alltagsbezug hergestellt werden und das Thema EE kurz regional und global aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Deshalb wird auch ein Arbeitsblatt zur Vor- und Nachbereitung erstellt, das an die Beteiligten ausgegeben wird. Die swb Bildungsinitiative übernimmt Kosten für die notwendigen Materialien.