cart check-circled cross avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water arrow-right ico-emergency ico-cer ico-docx ico-jpg ico-mp3 ico-p7b ico-pdf ico-png ico-xlsx ico-zip
Bremen, Freitag, 07. August 2020

Vermehrtes LKW-Verkehrsaufkommen in Bremen-Grambke

Vom 10. August bis zum 30. September 2020 wird es durch Bauarbeiten an den Gaskavernen im Brokkampweg 24 zu vermehrtem LKW-Verkehr kommen. Die Fahrten erfolgen über die Straßen An Smidts Park und einen Teil der Grambkermoorer Landstraße. Die ausführenden Unternehmen sind ausdrücklich darauf hingewiesen worden, die örtlichen Verkehrsregelungen zu beachten, insbesondere die Geschwindigkeitsbegrenzungen im Wohngebiet und im Bereich des Schulzentrums an der Alwin-Lonke-Straße.

Sicht- und hörbare Bauarbeiten
Die umliegenden Anwohner im Bereich zwischen Brokkampweg, An Smidts Park und Grambkermoorer Landstraße werden zeitweise auch die Bauarbeiten bemerken. Das Werksgelände wird nachts ausgeleuchtet und hin und wieder sind Pfeifgeräusche zu hören, wenn der Druck in den Kavernen ausgeglichen wird. Zusätzlich ist an einigen Tagen mehrmals aus der Ferne eine Fackel zu sehen, wenn restliches Erdgas aus den Kavernen abgebrannt wird. Alle Maßnahmen sind mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Auch die Feuerwehr und die Polizei Bremen sind informiert.

„Wir bitten die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten an unseren beiden Gaskavernen“, sagt wesernetz-Sprecher Alexander Jewtuschenko. „Wir bemühen uns, die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich halten.“

Hintergrund
Kavernen sind künstlich hergestellte Hohlräume im Inneren eines Berges, meist in einem Salzstock unterhalb der Erdoberfläche.

Bislang hat saisonal gespeichertes Erdgas in Kavernen den zusätzlichen Bedarf im Winter abgedeckt. Da in Bremen von L- auf H-Gasversorgung umgestellt wird, ist dieser Vorrat nicht mehr notwendig, weil das H-Gasnetz leistungsfähiger ist.

Die beiden Kavernen werden mit Wasser aus der Lesum verfüllt, damit das eingelagerte Erdgas vollständig aus der Kaverne verdrängt wird. Die dafür notwendigen Bauarbeiten laufen seit Oktober 2019 und werden für die erste Kaverne voraussichtlich am 30. September 2020 beendet sein. Die zweite Kaverne wird in den Jahren 2021/2022 nach einem ähnlichen Prinzip verfüllt. Anschließend gehen die Kavernen an den Verpächter zurück, den EBV Erdölbevorratungsverband Hamburg.

Kontaktdaten für Anwohner
wesernetz Bremen GmbH
Postfach 10 78 03
28078 Bremen

wesernetz-Kundenservice
T 0421 359-1212
info@wesernetz.de
www.wesernetz.de


Portrait wesernetz
Die wesernetz Bremen GmbH ist der örtliche Netzbetreiber im Land Bremen. Das Unternehmen ist verantwortlich für die Versorgungsnetze Strom, Erdgas, Trinkwasser und Fernwärme sowie für die Erdgasnetze in Stuhr, Weyhe und der Samtgemeinde Thedinghausen. Zu den Kernaufgaben gehören der Transport, die Speicherung und die Messung von Energie und Trinkwasser. Im Norden Bremens wird im eigenen Wasserwerk Grundwasser zu Trinkwasser aufbereitet.

Kontakt:

Alexander Jewtuschenko
swb AG
Unternehmenskommunikation

Theodor-Heuss-Allee 20
28215 Bremen
T 0421 359-3017
F 0421 359-153017
alexander.jewtuschenko@swb-gruppe.de

Downloads
Kavernenkopf
Vom Kavernenkopf (links) aus, verlaufen Rohrleitungen etwa 1.000 Meter in die Tiefe zum Hohlraum der Kaverne. Dieser hat einen Durchmesser von etwa 30 bis 40 Metern und eine Höhe von circa 300 Metern.
Foto: Robert Stümpke (honorarfrei)
Medienartikel Download Bild
Download – JPG / 4000x2667 Pixel (8,70 MB)
Erdgastrocknungsanlage
Das Erdgas hat eine Restfeuchte, wenn es aus der Kaverne entnommen wird. Diese wird dem Erdgas entzogen, bevor es ins Verteilnetz eingespeist wird.
Foto: Robert Stümpke (honorarfrei)
Medienartikel Download Bild
Download – JPG / 4000x2667 Pixel (7,59 MB)
Gasdruckregelstation
Das Erdgas wird der Kaverne entnommen mit einem Druck von etwa 165 bar. Hier wird es zur Verteilung auf den üblichen Netzdruck zwischen 30 und 60 bar reduziert.
Foto: Robert Stümpke (honorarfrei)
Medienartikel Download Bild
Download – JPG / 4000x2667 Pixel (7,23 MB)
Eingangsbereich der Gasspeicher
Eingang zum Werksgelände der Gaskavernen im Brokkampweg 24, Bremen-Grambke.
Foto: Robert Stümpke (honorarfrei)
Medienartikel Download Bild
Download – JPG / 4000x2667 Pixel (8,22 MB)